Tanja LebskiVita

Geboren 1967 in Neunkirchen/Saar;
Weiterbildungen in vielfältigen künstlerischen Disziplinen wie z.B. Malerei, Radierung, Mosaik uvm. unter anderem in der Europäischen Kunstakademie Trier und an der “Scuola mosaicisti di friuli” Spilimbergo, Italien.

2014 Schweißkurs Handwerkskammer Ludwigshafen.

2013 Restaurations-Kurs in Ravenna unter der Leitung von Luciana Notturni.

Seit 2009 Mitglied des BBK Rheinland-Pfalz;
Gründungsmitglied der Deutschen Organisation für Mosaikkunst, DOMO.
Seit 2018 erste Vorsitzende der DOMO.

Seit 2014 Mitglied des AIMC (Associazione Internazionale Mosaicisti Contemporanei, Internationale Assoziation zeitgenössischer Mosaikkünstler).

Seit 1999 Ausstellungen, unter anderem in Landstuhl, Meckenheim, München, Blanzy (FR), Giessen, Linz am Rhein, Berlin, Mannheim, Ravenna (IT), Spilimbergo (IT), Rann Kutch, Gujarat, Indien, York (GB), London (GB), Hazebrouck (FR), Mainz.

Seit 2001 Lehrtätigkeit an Volkshochschulen, Schulen und seit 2004 in der Kunstwerkstatt Altleiningen.

Teilnahme an mehreren Symposien und Projekten, siehe hierzu auch unter Werk.


Januar 2019 - siebenwöchiger Indienaufenthalt - Global Art Festival und Sanghi Live Global Art Festival, beides in Gujarat, Indien. Wandmalereien und Mosaikprojekt in Vadodara Stadt und Vadodara Parul University, Gujarat Indien.

Oktober 2019 - 3. Platz - Gemeinschaftsausstellung BAMM (british mosaic assoc.) & Domo, York und London mit dem Mosaik "bittersweet".

November 2019 - 1. Platz - 28. Mainzer Kunstpreis Eisenturm 2019 - Hans-Jürgen Imiela-Gedächtnispreis zum Thema "Odysee" mit dem Tryptichon "post mortem".